Neuigkeiten: Großer Heimspieltag in der Sporthalle Südwest

Großer Heimspieltag in der Sporthalle Südwest 28.02.2019 11:49

Am kommenden Wochenende steht ein großer Spieltag in der Sporthalle Südwest an und ausnahmsweise wird dieses Mal sogar etwas länger gespielt.

Los geht es um 11:30 Uhr mit der Partie der männlichen Jugend C gegen den HC Empor Rostock II. Nach dem souveränen Sieg im Spitzenspiel gegen Schwaan und den Ausbau der Tabellenführung, wollen die Jungs gegen Empor nachlegen und weiter ungeschlagen durch die Liga marschieren.

Anschließend trifft die 2. Frauenmannschaft auf die Gäste von der Insel Usedom. Im Hinspiel war man den Insulaner deutlich unterlegen, doch aktuell haben die HSV-Frauen ebenso viele Punkte auf der Habenseite wie die Gäste und die Mannschaft aus Torgelow. Mit einem Erfolg könnten die Grimmener Frauen das Tabellenende verlassen und mindestens einen Platz in der Tabelle klettern.

Spiel Nummer drei an diesem Tag bestreiten HSV-Frauen in der MV-Liga gegen die Gäste von der TSG Wismar II. Jener Gegner der auch im Halbfinale im Landespokal auf die Trebelstädter warten wird. Die TSG ist sehr schwer einzuschätzen. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass die Gäste ein ausgeglichenes Punktekonto haben und nicht mit den unteren, aber aktuell auch nichts mit den oberen Tabellenregionen zu tun haben. Dennoch überrascht das Team immer wieder in der Saison. Knappe Niederlage beim Zweiten Schwerin. Sogar ein Heimsieg gegen den Tabellenführer Neubrandenburg. Aber die Konstanz fehlt gegen die Großen da oben. Und eins fällt auch noch auf, dass die Spiele der TSG Wismar in den letzten Wochen sehr Torarm sind. "Das heißt natürlich, dass wir auf eine sehr gute Abwehr treffen werden, wo wir uns nur wenig Fehler erlauben dürfen. Im Hinspiel haben wir das ganz gut gemacht, auch wenn wir da 25:21 verloren haben. Wenn wir es schaffen die Gäste ebenfalls bei wenig Toren zu halten, ist sicherlich etwas möglich. Wir sind mal an der Reihe in der Liga und das wollen wir zeigen" so Bernhardt. Vielleicht kann die Mannschaft den Schwung aus dem Pokal mitnehmen und den ersten Erfolg der Saison feiern.

Für die HSV-Männer geht es in der MV-Liga mit einem weiteren Derby weiter. Die Jungs von Manuel Abe und Lars Kibscholl treffen auf die Einheit aus Demmin und damit kommt es zum Duell zweier Tabellennachbarn. Nach dem souveränen Erfolg in Greifswald, will der HSV daran natürlich anknüpfen und mit einem weiteren Sieg die Plätze mit den Gästen tauschen. Doch Vorsicht ist geboten vor  den Hansestädtern.  Die Gäste haben seit Wochen über einige Ausfälle zu beklagen und stellen trotzdem noch eine sehr spielstarke und körperlich robuste Mannschaft. Und bekanntlich sind die Spiele zwischen dem HSV und der Einheit auch sehr intensiv und oft sehr hart umkämpft. "Auch wenn sicherlich ein paar Spieler fehlen, haben sie genug Qualität in ihren Reihen. Wir wissen um die Stärken der Gäste und die gilt es zu stoppen. Vor allem dürfen wir eins nicht tun und zwar die Torhüter der Einheit stark werfen. Das kann sehr gefährlich werden" so Kibscholl. Im Gegensatz zur Vorwoche, stoßen mit Bastian Köhler, Johann Bornemann und Darius Jahns drei Spieler wieder zum Team und damit ist das Team in der Breite wieder besser aufgestellt. Grimmen ist im Jahre 2019 gut drauf und musste sich nur in Schwerin geschlagen geben. Das Selbstvertrauen sollte stark genug sein, um Revanche für die unglückliche Hinspielniederlage zu nehmen. "Wichtig wird aber sein, dass wir einen kühlen Kopf bewahren. Es wird sicherlich immer wieder hitzig werden und wenn wir da die besseren Nerven haben, holen wir uns die Punkte" so Abe.

Und dieses Mal ist der Abend nicht nach dem Spiel der 1. Männer vorbei. Auf Wunsch der Gäste aus Matzlow Garwitz wurde das Heimspielrecht getauscht und unsere Verbandsligamänner empfangen die Gäste im ersten Meisterschaftsrundenspiel  um 20 Uhr. Die HSV-Jungs  gehen mit einer guten Ausgangslage in die Endrunde und wollen im ersten Spiel gleich die nächsten Punkte einfahren. "Unser Ziel ist natürlich klar. Wenn du in der Meisterrunde landest, willst du am Ende auch oben stehen. Da würde ein Sieg gegen Matzlow gleich mal guttun" so Zinn. Sicherlich eine ungewohnte Zeit, aber für die Handballfans in Grimmen ein toller Handballtag.

 

Samstag in Loitz

Die weibliche Jugend B der SG Grimmen/Loitz ist am Samstag um 16.30 Uhr zu Hause gefordert und trifft auf den Tabellenersten vom Stavenhagener SV. Platz drei und damit die Meisterschaftsrunde ist der Mannschaft nicht mehr zu nehmen.

Samstag Auswärts

Nach der Niederlage gegen den Tabellenführer und der damit wohl verspielten Meisterschaft, gilt das Hauptaugenmerk der weiblichen Jugend C jetzt den zweiten Rang. Den will das Team in Barth verteidigen und trifft auf einen guten Gegner, der selbst noch Ambitionen auf den dritten Rang und sogar auf den zweiten Rang hat. Anwurf ist um 10 Uhr

Für die männlichen Jugend D geht es  jetzt in der Meisterrunde los. Dort startet das Team allerdings mit null Punkten und trifft um 12 Uhr auf den ganz großen Favoriten aus Neubrandenburg.

Sonntag Auswärts

Die weibliche Jugend E ist als einzige Mannschaft am Sonntag gefordert. Die Mädels müssen zu ihren nächsten Punktspielturnier nach Neubrandenburg reisen und treffen dort ab 9 Uhr auf den die beiden Tabellennachbarn Neubrandenburg II und dem Wolgaster HV.

 

Zurück

Zurück


Verwendung von Cookies

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen bestimmte Funktionen auf dieser Webseite zu erleichtern und Ihre Navigation auf unserer Website zu analysieren. Mit dem Besuch unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie diese Verwendung akzeptieren. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Einverstanden